Das Freispiel im Kindergarten - eine wichtige Lernzeit im Kindergartenalltag

 

Unser Tagesablauf ist strukturiert in einzelne Abschnitte, bei dem das Freispiel eine wesentliche Rolle spielt.

Besonders in der Eingewöhnungszeit wollen wir den Kindern möglichst viel Raum bieten, um sich in der neuen Situation orientieren zu können und auch neue Freundschaften zu knüpfen. Dabei ist es wichtig, dass sowohl die kleinen, als auch die älteren Kinder die Möglichkeit haben, Erlebtes spielerisch zu verarbeiten und ihren Stand in der Gruppe zu festigen. Daher findet bei uns in der Einrichtung während der Eingewöhnungszeit (bis Mitte Okt.) am Vormittag und Nachmittag überwiegend das Freispiel statt.

 

Freie Spielprozesse sind immer auch Lernprozesse, denn Kinder lernen beiläufig durch Spielen. Das Spiel ist die elementare Form des Lernens.

Vor allem durch das Rollenspiel kann mit Kindern eine lernende Gemeinschaft gebildet werden, denn durch das Spiel erfahren sie, was es heißt, Teil einer Gruppe zu sein und wie Gruppen entstehen, in denen Austausch und Lernen möglich sind.

(Bayrischer Bildungs- und Erziehungsplan)

 

Informationen über die Freispielzeit der Kinder werden wir für Sie durch das Lernprotokoll transparent machen. Dieses finden Sie an der jeweiligen Infowand der Gruppen.